Spielplan

Gesamt

 

SACRED THREAD / SHAPE OF GLOW / SHENREN CHANG

Europa Premieren! HONG KONG BALLET

Bilder Karten kaufen

14 Mrz 19:30 H
15 Mrz 19:30 H
Opernhaus

Europa Premieren
HONG KONG BALLET (Verwaltungszone der Volksrepublik China)
SACRED THREAD / SHAPE OF GLOW / SHENREN CHANG
Choreografien von Edwaard Liang, Jorma Elo und Fei Bo
Musik John Adams, Wolfgang Amadé Mozart und Ludwig van Beethoven, Shenren Chang by Wen Zi
30 Tänzerinnen und Tänzer

 

Drei Europapremieren an einem Abend im Opernhaus. Eine einzigartige Verschmelzung von Tradition und Moderne, technisch auf dem höchsten Niveau und kraftvoll: Mit dem HONG KONG BALLET stellt sich eine der führenden klassischen Ballettcompagnien Asiens in Bonn vor. Gezeigt wird ein Trio zeitgenössischer Ballette, die alle exklusiv für die Compagnie kreiert wurden.

Das HONG KONG BALLET verkörpert mit dynamischer Lebenskraft den einzigartigen Charakter Hongkongs. Ein starkes Repertoire, talentierte Tänzerinnen und Tänzer und eine Reihe von atemberaubenden, technisch anspruchsvollen Produktionen sind ein Markenzeichen der asiatischen Compagnie, die sich bei 40 Tourneen durch 10 Länder (USA und Kanada 2016) internationales Renommee erobert hat. So erhielten Solisten z. B. Nominierungen beim Prix Benois de la Danse 2014 im Bolschoi-Theater im Moskau. Die elektrisierende Mischung von Talent und Können sowie die ausgewogene Programmgestaltung von klassischen und neoklassischen Werken begeistern Zuschauer im In- und Ausland. Auftragsarbeiten (u.a. Jormo Elo, Terence Kohler, Xin-Peng Wang) gehören ebenso zum Repertoire wie Ballette Jiří Kylián, Christopher Wheeldon, Christian Spuck oder Nacho Duato.  Madeleine Onne leitet die Compagnie aus fast 50 Tänzerinnen und Tänzern aus Hongkong, dem Festland Chinas und anderen Teilen Asiens, aber auch aus Europa und Nordamerika.

In der Auftragsarbeit SACRED THREAD beschäftigt sich der in Taipeh (Taiwan) geborene Choreograf Edwaard Liang mit Beziehungen. Das athletische Werk thematisiert Hingabe, Ungewissheit und Freiheit in der Beziehung und ist von John Adams’ treibender Musik inspiriert. Edwaard Liang war u.a. Tänzer am New York City Ballet und Nederlands Dans Theatre I. Dort begann er auch zu choreografieren. Liang hat für Compagnien in der ganzen Welt kreiert, das New York City Ballet, das Mariinsky Ballet, das Hamburg Ballett, für das Bolschoi Moskau, Joffrey Ballet Chicago, Singapore Dance Theatre, das Nationaltheater Peking und viele andere. Seit 2013 ist Edwaard Liang künstlerischer Leiter des BalletMet (Columbus, Ohio).

Auch SHAPE OF GLOW ist eine Auftragsarbeit des HONG KONG BALLETS an den finnischen Choreografen Jorma Elo. Die ungemein musikalische Kreation folgt drei Werken Mozarts und Beethovens. Die Energie ist vollständig der Partitur entnommen. Freudvoll und feierlich folgt die 27-minütige Choreografie der Struktur der Musik. Der in Finnland geborene Jorma Elo tanzte beim finnischen Nationalballett, beim Culberg Ballet und Nederlans Dans Theatre I. Er ist einer der gefragtesten Choreografen der Welt. Derzeit ist er Residenz-Choreograf beim Boston Ballet. Der Schüler von Mats Ek und Jiří Kylián hat mehr als 50 Ballette für über 20 Compagnien geschaffen, darunter Sommernachtstraum für das Wiener Staatsopernballett. Der Kassenschlager ist um die Welt gereist und mit internationalen Auszeichnungen wie dem Prix Benois, dem „Oscar der Ballettwelt“, überhäuft worden.

Die nach dem Komponisten benannte Kreation SHENREN CHANG greift die Bedeutungen von Göttern, Menschen und Harmonie auf, um unterschiedliche Lebensumstände auszudrücken. Die Körper der Tänzerinnen und Tänzer erfassen Bewegungen der Luft, der Atmung und des Herzens und ahmen verschiedene Lebenselemente nach. Das Stück verbindet die fernöstliche, spirituelle Einheit von Mensch und Universum mit westlicher Ballettkunst. Ein Thema, das sich wie ein roter Faden durch die Arbeiten des chinesischen Choreografen Fei Bo zieht. Fei stammt aus einer künstlerischen Opern-Familie und studierte traditionellen chinesischen Tanz, mit 16 Jahren Modern Dance. Nach seinem Abschluss trat er dem National Ballet of China bei. Seitdem hat er mehrere Stücke für die Compagnie geschaffen, unter anderem das berühmte chinesische Ballett Der Pfingstrosen-Pavillon und Hamlet. Fei will fernöstliche und westliche Kultur zusammenbringen und arbeitete deshalb u.a. mit dem französischen Choreografie-Star Philippe Decouflé, Akram Khan oder der spanischen Ballerina und künstlerischen Direktorin des English National Ballet Tamara Rojo zusammen. Seine Produktionen wurden mit Chinas Nationalpreis 1. Klasse, europäischen und amerikanischen Preisen gewürdigt. Fei Bo ist Hauschoreograf beim Chinesischen National Ballett und Gastprofessor bei der People’s Liberation Army Academy of Art.

 

www.hkballet.com/en/index.html

 

 

 

 

Besetzung