Spielplan

Gesamt

 

FIGAROS HOCHZEIT

WIEDER IM SPIELPLAN

Bilder Karten kaufen

20 Okt 18:00 H Wiederaufnahme
26 Okt 19:30 H
10 Nov 16:00 H
24 Nov 18:00 H
14 Dez 19:30 H
Opernhaus

WOLFGANG AMADÉ MOZART (1756 – 1791)

Opera Buffa in vier Akten
Libretto von
LORENZO DA PONTE nach der Komödie
LA FOLLE JOURNÉE OU LE MARIAGE DE FIGARO
von
PIERRE AUGUSTIN CARON DE BEAUMARCHAIS
– In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln –

Nach COSÌ FAN TUTTE und DON GIOVANNI steht mit LE NOZZE DI FIGARO das dritte Werk der Zusammenarbeit von Wolfgang Amadé Mozart mit seinem bedeutendsten Librettisten Lorenzo da Ponte in einer Neuinszenierung auf dem Spielplan der Oper Bonn.

Beaumarchais, Komödie DER TOLLE TAG, 1778 geschrieben, war in der deutschen Übersetzung durch Johann Rautenstrauch von 1785 noch für Aufführungen auf Wiener Bühnen verboten worden – um so erstaunlicher ist es dann, dass Lorenzo da Ponte im direkten Kontakt mit Kaiser Joseph II. die Genehmigung erhielt, es für die Opernbühne des kaiserlichen Hoftheaters als Libretto einzurichten. Auch die Intrigen des Librettistenkollegen Giambattista Casti vermochten diese höchstinstanzliche Entscheidung nicht umzukehren: Am 1. Mai 1786 kam Mozarts FIGARO am Burgtheater heraus und legte den Grundstein für eine in der Geschichte der Oper fast unvergleichliche Zusammenarbeit zweier Künstler diesen Ranges.

Der Verzicht auf Bei- und Rankenwerk, das in der Komödie noch seine Bedeutung haben mag, die Konzentration auf die wesentlichen und allgemein nachvollziehbaren Handlungsstränge verhelfen dem Stück zu seinem einzigartigen Rang. Interessant aus heutiger Sicht ist allerdings nach wie vor, dass es seinerzeit den Autoren gelungen ist, die politisch explosive Kraft des Stoffes nahezu unangetastet zu lassen.

 

 

Aufführungsdauer: ca. 3 Stunden, eine Pause

HINWEIS | Eine Stunde vor Aufführungsbeginn stehen im Foyer unsere ehrenamtlichen OPERNFÜHRER für Sie bereit und freuen sich auf Ihre Fragen zu Werk und Inszenierung.

 

 

Besetzung

Musikalische Leitung Hermes Helfricht
Inszenierung Aron Stiehl
Ausstattung Timo Dentler, Okarina Peter
Licht Max Karbe
Choreographie Bo komplex
Choreinstudierung Marco Medved


Szenische Leitung der Wiederaufnahme Barbara Schröder
Studienleitung Pauli Jämsä
Korrepetition Igor Horvat, Miho Mach
Inspizienz Karsten Sandleben


Conte Almaviva Giorgos Kanaris
Contessa Almaviva Anna Princeva
Susanna

Marie Heeschen / Louise Kemény [WA]

Figaro Tobias Schabel
Cherubino Emma Sventelius
Marcellina Susanne Blattert
Bartolo Martin Tzonev
Antonio Boris Beletzkiy
Barbarina

Marie Heeschen [WA]/ Ava Gesell*

Due Donne
Vardeni Davidian / Jeannette Katzer, Sonja Bük /Tiina Sahrio

Hammerklavier NN


Chor des Theater Bonn
Beethoven Orchester Bonn
*=Sudent/in im Rahmen der Kooperation mit der HFMT Köln