Schauspiel

Frauenkonferenz

 

BURNING ISSUES
1. Treffen der Theatermacherinnen

 

Mit Frauen Theater zu machen ist eine Katastrophe

Der Theatermacher von Thomas Bernhard

 

Vor knapp zwei Jahren kam die von Monika Grütters in Auftrag gegebene Studie Frauen in Kultur und Medien heraus, die die Entwicklungen der letzten 20 Jahre untersucht. Die Statistiken, die aktuell in den Kantinen der Republik diskutiert werden, sind tatsächlich erschreckend: über 70% der Inszenierungen stammen von Männer, nur rund 20% der Intendanzen sind weiblich besetzt und der Gender Pay Gap ist größer, als vermutet. Zeit, eine Bestandsaufnahme zu machen und gemeinsam zu debattieren, wie die Realität aussieht. Brauchen wir eine Quote? Neue Modelle zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf? Mehr Förderung von Theatermacherinnen, ihrer Arbeit und ihren Themen? Mehr Parität in den verschiedenen Berufsgruppen?

Es wird Zeit sich zu vernetzen: Am 11. März 2018 laden Schauspieldirektorin Nicola Bramkamp und Lisa Jopt, Schauspielerin am Schauspielhaus Bochum, zu BURNING ISSUES – 1. Treffen der Theatermacherinnen ans Theater Bonn ein. In ausschließlich weiblicher, informeller Runde soll der Status Quo ermittelt und die Stimmung im Land erforscht werden. Eingeladen sind die Fachfrauen Sonja Anders (designierte Intendantin am Schauspiel Hannover), Lisa Basten (Wissenschaftlerin und Autorin des Buches Wir Kreative! Das Selbstverständnis einer Branche), Yvonne Büdenhölzer (Leiterin des Theatertreffens der Berliner Festspiele) sowie Angelika Zacek und France Damian (Pro Quote Bühne), die in Keynotes Impulse geben werden.

Eine detaillierte Programmübersicht gibt es HIER.

Bitte bis 1. Februar 2018 verbindlich anmelden unter: frauenkonferenz(at)bonn.de

 

I want all of the girls watching here now to know,

that a new day is on the horizon

 

Oprah Winfrey bei den Golden Globe Awards am 8. Januar 2018