Schauspiel

Ensemble

 

Frederik Werth

Regisseur

Frederik Werth wurde 1992 in Düren geboren. Er studierte Philosophie und Musikwissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Nach ersten Hospitanzen am Theater Bonn bei Jasper Brandis (ROBBI, TOBBI UND DAS FLIEWATÜÜT) und Volker Lösch (NATHAN) wurde er ab der Spielzeit 2016/17 fester Regieassistent. Prägend war für ihn in dieser Zeit vor allem die Zusammenarbeit mit RegisseurInnen wie Luise Voigt, Simon Solberg, Gavin Quinn, Clara Weyde oder Laura Linnenbaum. Erste eigene Arbeiten entstanden im Rahmen des monatlich im Foyer des Schauspielhauses stattfindenden RegieassistentInnen-Abends LATE NIGHT. KLAPPE, DIE... sowie des multimedialen Rosa Luxemburg-Projekts EURE ORDNUNG IST AUF SAND GEBAUT. In der Spielzeit 2019/20 inszeniert er Nikolaj Gogols Erzählung DIE NASE auf der Werkstattbühne.

[Stand: 2019]