Oper

Ensemble

 

Daniel Johannes Mayr

Dirigent

Daniel Johannes Mayr

Produktionen

2017/2018

CARMEN
GEISTERRITTER

Der 1978 in Kempten im Allgäu geborene Dirigent Daniel Johannes Mayr ist seit der Spielzeit 2017/18 am Theater Bonn als 2. Kapellmeister engagiert. In seiner ersten Spielzeit wird er SUNSET BOULEVARD und die Uraufführung GEISTERRITTER von J. Reynolds nach dem Roman von Cornelia Funke leiten. Daneben wird er als Dirigent von CARMEN und bei Kinder- und Familienkonzerten zu erleben sein.

Nach ersten Festengagements an der Komischen Oper Berlin und dem Theater Nordhausen als Chordirektor und 2. Kapellmeister wechselte er an das Theater Bremen, wo er von 2015 bis 2017 schließlich als einziger Kapellmeister engagiert war.

Hier dirigierte er die Premieren HÄNSEL UND GRETEL, WO DIE WILDEN KERLE WOHNEN, WERTHER (Massenet), CARMINA BURANA, IM WEISSEN RÖSSL, VERDI/ WAGNER-CHORGALA,  HAIR und zahlreiche Repertoire-Vorstellungen wie LA TRAVIATA, RIGOLETTO AUFSTIEG UND FALL DER STADT MAHAGONNY, DER FREISCHÜTZ, DIE ZAUNERFLÖTE, IDOMENEO, LE NOZZE DI FIGARO, COSí FAN TUTTE, das BRAHMS-REQUIEM im Bremer Dom, THE TURN OF THE SCREW, DIE BANDITEN u. v. a.

2010 und 2013 war er zudem bei den Bayreuther Festspielen als musikalischer Assistent des Festspielchores unter Eberhard Friedrich engagiert.

An der Hochschule für Künste in Bremen gibt er seit einigen Jahren mit großer Begeisterung und Engagement seine Erfahrungen als Lehrbeauftragter für Orchesterleitung an Studenten weiter und dirigiert Konzertprojekte mit dem Hochschulorchester. Ebenso unterrichtet er an der Musikhochschule Detmold Orchesterleitung.

D. J. Mayr arbeitete nach seinem Abitur 1997 für ein Jahr in einem Projekt für Straßenkinder in Brasilien. Anschließend studierte er an der Hochschule für Musik Würzburg, zunächst Schulmusik, und Dirigieren bei Prof. H.-R. Förster und Prof. Peter Falk.

In Würzburg arbeitete er auch als Lehrbeauftragter an der Opernschule, am MainfrankenTheater als Korrepetitor und leitete das Grombühler Kammerorchester 2004-2006 in zahlreichen Konzerten.

Er ist Stipendiat des „Richard-Wagner-Verbands“ und Pianist in der „Internationalen Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation“, in dessen Funktionen er vielfach als Liedbegleiter und Kammermusikpartner konzertierte.

Große Inspiration waren für ihn Lied-Kurse bei D. Fischer-Dieskau, Helmut Deutsch, Bernd Glemser und Monika Bürgener.

Vielfältige musikalische Erfahrungen in den verschiedensten Stilrichtungen konnte er auch als Hornist, Sänger und als Schlagzeuger und Percussionist in diversen Ensembles und Bands sammeln.