Oper

Ensemble

 

Der Mailänder Marco Medved absolvierte seine Ausbildung am Konservatorium Giuseppe Verdi seiner Stadt und schloss sein Studium in Klavier, Komposition, Chor- und Orchesterleitung mit Auszeichnung ab. Engagements führten ihn als Korrepetitor und Dirigent an verschiedene Theater und Festivals, so ans Theater St. Gallen (2008-2012), zum Festival dei due Mondi (Spoleto), zum Opernfestival Basel und St. Moritz sowie zum Festival de Opera in Teneriffa.

Dabei arbeitete er u. a. mit Magda Olivero, Mirella Freni, Josè Cura, Gian Carlo Menotti, Giancarlo del Monaco, Will Humburg und Gustav Kuhn zusammen. Ebenso widmet er sich einer intensiven Konzerttätigkeit als Pianist und Liedbegleiter. Als Chorleiter und Dirigent leitete er u. a. das Gürzenich Orchester Köln, das Budapest Symphony Orchestra, das Orchester der Tiroler Festpiele Erl, das Vokalensemble Syntagma, den Regio-Chor Basel, den Opernchor St. Moritz sowie das Chorinstitut von Toblach.

2008-2013 war er Chorleiter der Tiroler Festspiele Erl, wo er 2011 die Missa adorationem artium et vitae von P. Engel dirigierte, 2011 und 2012 war er Chorleiter der Festspiele Südtirol von Toblach (in Zusammenarbeit mit dem Haydn Orchester von Bozen). In der Saison 2012/2013 war er Chorleiter des National Centre for the Performing Arts in Peking.

In den Spielzeiten 2013/2014 und 2014/2015 war Marco Medved Chorassistent, dann stellvertretender Chorleiter der Oper Köln, wo er den Opernchor in L’ELISIR D’AMOR, MADAMA BUTTERFLY, IL PRIGIONIERO und CARMES einstudierte und wo er DIE NACHTIGALL von Strawinskij, KING ARTHUR von Purcell und die Kinderoper VOM FISCHER UND SEINER FRAU dirigierte.

Seit der Spielzeit 2015/2016 ist er Chordirektor des Theater Bonn. Hier hat er mehr als 37 Produktionen mit dem Chor einstudiert. Darunter u. a. Opern wie FIDELIO, TOSCA, I DUE FOSCARI, LOHENGRIN oder ELEKTRA. Darüber hinaus trat er in Bonn auch am Pult des Beethoven Orchesters als Dirigent auf, so z. B. bei TURANDOT, ANATEVKA, DIE ZAUBERFLÖTE oder LA GIOCONDA.

[Stand: 2019]