Oper

Ensemble

 

Die Sopranistin Anna Princeva studierte Klavier, Gesang und Dirigieren am Konservatorium ihrer Heimatstadt St. Petersburg, bevor sie nach Italien zog, um dort ihr Gesangsstudium fortzuführen und mit Diplom abzuschließen. Zudem belegte sie Meisterkurse u. a. bei Francisco Araiza und Grace Bumbry. Aufgrund einer Meisterklasse von Gustav Kuhn wurde Princeva Mitglied der Accademia di Montegral und sang anschließend bei den Festspielen in Erl Leonora (IL TROVATORE), Mathilde, Donna Anna und Fiordiligi, eine Partie, die sie auch im Frühjahr 2015 an der Oper Basel in der Regie von Calixto Bieito interpretierte.

An der Oper in Bonn war Anna Princeva bereits im Herbst 2014 in Verdis GIOVANNA D’ARCO, in der Saison 2015/16 als Hélène in JERUSALEM sowie Teresa in Berlioz’ BENVENUTO CELLINI und 2018/19 abermals in zwei Verdi-Opern engagiert. Spektakulär war hier auch ihr Debut im deutschen Fach als Elsa in LOHENGRIN ab November 2018. Mit der Spielzeit 2019/20 wird sie festes Ensemblemitglied der Oper Bonn und als Contessa Almaviva in FIGAROS HOCHZEIT, Rosalinde in DIE FLEDERMAUS oder Nedda in DER BAJAZZO zu erleben sein.

Regelmäßige Gastengagements führten sie u. a. nach Florenz, Prag, Kazan, St. Petersburg und Bangkok. 2017/18 gab sie an der Deutschen Oper am Rhein ihr Rollendebüt als Freia (DAS RHEINGOLD), 2018/19 war sie im Opernhaus Düsseldorf als Nedda (PAGLIACCI), Gräfin Almaviva (LE NOZZE DI FIGARO) und erneut als Freia (DAS RHEINGOLD) zu erleben. An der Australian Opera Sydney gastiert sie als Musetta (LA BOHÈME).

Weitere Infos unter: http://annaprinceva.com/de/

[Stand: 2019]