News

Aktuell

 

Große Bühne für die Telekom Baskets

Die Telekom Baskets besuchten am Sonntag, den 24. Februar, XERXES im Opernhaus.

Während am vergangenen Sonntagnachmittag auf der Bonner Opernbühne Georg Friedrich Händels XERXES in der farbenfrohen Inszenierung des italienischen Regisseurs Leonardo Muscato zu erleben war, wandten sich im Zuschauerraum des ausverkauften Opernhauses immer wieder einige Köpfe nach hinten um. Geschuldet war dies einem Dutzend überdurchschnittlich großer Gäste, die dem Theater Bonn einen Besuch abstatteten.
Nach einer Trainingseinheit am Sonntagmittag waren die Bundesliga-Basketballer der Telekom Baskets Bonn der Einladung des Theater Bonn gefolgt, um sich unter die rund 1.000 Zuschauer zu mischen und die berühmte Oper des Barock-Komponisten zu erleben. Im Anschluss erhielten die Sportler einen exklusiven Blick hinter die Kulissen und tauschten sich dabei mit den Mitwirkenden über Unterschiede sowie überraschende Parallelen zwischen dem Dasein als Hochleistungssportler und  als Opernsänger aus: Konzentration, Disziplin und viel Leidenschaft für die Sache ist in beiden Bereichen zentral, um Höchstleistungen zu erzielen.
„Wir freuen uns wirklich sehr, dass es mit dem Besuch der Telekom Baskets bei uns geklappt hat. Unser Anliegen ist es, dass sich die verschiedenen Bereiche, die diese Stadt so lebenswert machen, immer weiter annähern; man sich untereinander austauscht – und eben auch besucht“, erklärt Generalintendant des Theater Bonn Dr. Bernhard Helmich.
„Ich finde es naheliegend, dass wir unser Team die Genüsse unserer Stadt hier und dort nahebringen“,  findet Wolfgang Wiedlich, Präsident der Telekom Baskets Bonn. „Und wenn sich so eine Gelegenheit bietet, lassen wir uns nicht lange bitten.“

Über die Telekom Baskets Bonn:
Die am 20. März 1995 gegründeten Telekom Baskets Bonn sind bis heute der letzte Club, der im Jahr 1997 als BBL-Aufsteiger gleich den Durchmarsch bis ins Finale schaffte. Insgesamt qualifizierte sich der Verein 19-mal für die Playoffs und wurde fünf Mal Deutscher Vizemeister (1997, 1999, 2001, 2008, 2009).  In den Jahren 2005, 2009 und 2012 erreichten die Baskets jeweils das BBL-Pokalfinale. Im vereinseigenen Hallenkomplex, dem Telekom Dome, wurden seit Inbetriebnahme anno 2008 unter anderem drei ALLSTAR Days (2010, 2014, 2017) sowie eine Pokalendrunde (2012) ausgetragen. Mit dem Einzug ins Halbfinale des FIBA Europe Cup feierten die Telekom Baskets im Frühjahr 2017 das beste internationale Ergebnis der Vereinsgeschichte.